Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner.

In Kooperation mit  

Finanz-Marketing Verband

ForumF Newsletter

email

ForumF-Kommentar: Zwischen Abnehmen und mehr Bewegung

Das Abfragen von Neujahrsvorsätzen gehört mittlerweile zu demoskopischen Standard. Alle Jahre wieder werden darin die gesellschaftlich relevanten „Tugenden“ sichtbar, wie etwas das Abnehmen, das Abgewöhnen des Rauchens und das Postulat von mehr Bewegung in frischer Luft. Doch seit geraumer Zeit werden auch die finanzwirtschaftlichen Vorhaben abgefragt. Mehr Information, öfters ein Blick auf den Kontoauszug, mehr Kontakt mit der Bank, endlich das Kümmern um mehr Eigenvorsorge und – der Dauerbrenner des persönlichen Finanzgelöbnisses – keine Überziehungen mehr auf dem Konto. Zumindest weniger, als im Vorjahr. Doch was sind die tiefer greifenden Erkenntnisse aus solchen Befragungen?

Die Neujahrsvorsätze sind naturgemäß ein Spiegelbild des schlechten Gewissens und der dem Einzelnen bewusst werdenden Defizite. So sind auch die Aussagen zum Finanzverhalten zu interpretieren. Viele Menschen spüren, dass sie sich um die Finanzgebarung, das Sparverhalten und die Langfristvorsorge deutlich mehr kümmern müssten. Man kennt das ja: Jeder von uns hat auch irgendwo ein Buch liegen, das längst gelesen sein sollte… . Aber die Zeitnot, Sie verstehen schon!

Für das Finanzmarketing ist das eine gar nicht so schlechte Ausgangssituation. Denn subjektiv empfundene Informationsdefizite in Sachen Finanzen sind auch objektiv unleugbar und Gegenstand unzähliger Befunde zum Stand der Financial Literacy. Hier gilt es anzusetzen! Mit einem offensiveren Beratungsangebot. Daher sollte der persönliche Berater nicht nur von Zeit zu Zeit auf dem Online–Bankingkonto informative Spuren zur Bankorganisation oder zum MIFID hinterlassen. Es schadet wahrlich nicht, wenn er persönlich anruft. Auch der klassische Brief – zugeklebt und mit Briefmarke – kann Wunder der Aufmerksamkeit bewirken. Jeder von uns staunt bereits, wenn es in der Post persönliche Briefe gibt, die vielleicht sogar einen Brieföffner erfordern. Denn der Hinweis am online–account wird meist unter Zeitdruck weggeklickt.

Deshalb sind auch die Neujahrsvorsätze des Finanzmarketing wichtig. Doch wer fragt diese ab? Beispielsweise das ForumF. Na, wie wär`s?

Milan Frühbauer