Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner.

In Kooperation mit  

Finanz-Marketing Verband

ForumF Newsletter

email

Bank Gutmann baut Chief Investment aus

Mit Robert Karas gewinnt die Bank Gutmann einen Top Asset Manager und Finanzanalysten mit langjähriger Erfahrung im Private Banking für das Chief Investment Office. Der passionierte Investor mit internationaler Expertise verstärkt das nun 37-köpfige Team rund um Friedrich Strasser.

Asset Manager und Finanzanalyst Robert Karas wechselt von Schoellerbank/Bank Austria in das Chief Investment Office der Bank Gutmann in deren 37köpfiges Team von Friedrich Strasser, Partner und Vorstandsmitglied der Bank Gutmann. © Bank Gutmann AG (2)

 

Der gebürtige Wiener startete seine Karriere im Options- und Futures-Handel beziehungsweise Portfolio-Management im Bankhaus Berger Salzburg und war danach in mehreren leitenden Funktionen im Hedge-Fund-Bereich in der Schweiz und in Liechtenstein tätig, unter anderem bei LGT Capital Partners im Portfolio Management. Vor der nunmehrigen Rückkehr nach Wien war der ausgebildete Finanzanalyst (Chartered Financial Analyst–CFA) mehr als zehn Jahre Leiter des Asset Managements der Schoellerbank in Salzburg und zuletzt Chief Investment Officer der Schoellerbank und Bank Austria.

Das Chief Investment Office ist gleichsam das Herzstück einer Privatbank. Hier analysieren und bewerten Experten gemeinsam mit internationalen Partnern täglich das Finanzgeschehen und bereiten die Grundlagen für eine fundierte Meinungsbildung zu allen betreuten Assetklassen auf. Diese Bankmeinung schließlich bildet den Rahmen für Entscheidungen sowohl bei der Vermögensverwaltung als auch der individuellen Anlageberatung. Robert Karas bringt seine Kenntnisse und langjährige Erfahrung bei Aktienstrategie und Kundenkommunikation in das bestehende Team der Bank Gutmann mit ein.

Frank W. Lippitt, Partner und Vorstandsvorsitzender der Bank Gutmann: „Mit unserem Team aus mittlerweile 37 Expertinnen und Experten wollen wir unsere führende Stellung als Vermögens­verwalter im österreichischen Markt weiter ausbauen.“

  • Partner