Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner.

In Kooperation mit  

Finanz-Marketing Verband

ForumF Newsletter

email

Helvetia Österreich wächst über dem Markt

Ertragsseitig kann Helvetia Österreich zur Halbzeit 2019 erneut ein ausgezeichnetes Ergebnis ausweisen: Mit einer Combined Ratio von 89,9 Prozent (IFRS netto) gelingt es wieder unter der 90-Prozent-Marke zu bleiben. In der Leben punktet die Gesellschaft mit der Fondsgebundenen.

Thomas Neusiedler, Vorstand Schaden-Unfall und designierter CEO von Helvetia Österreich, Otmar Bodner, Vorsitzender des Vorstands, Andreas Bayerle, Vorstand für die Bereiche Finanzen und Leben: „Mit Helvetia Best Business und dem neuen Cyberschutz für Firmen- und Privatkunden sind unsere Produkte am Puls der Zeit.“ © Christian Husar

 

„Helvetia Österreich hatte ein sehr gutes erstes Halbjahr 2019. Im Schaden-Unfall-Geschäft wachsen wir in allen Sparten deutlich über dem Markt und das mit einer Combined Ratio von 89,9 Prozent. Im Lebengeschäft erzielen wir strategiekonform zweistellige Wachstumsraten bei Fondsgebundenen Lebensversicherungen mit laufenden Prämien“, zeigt sich Otmar Bodner, Vorsitzender des Vorstands von Helvetia Österreich, zufrieden mit dem Geschäftsverlauf.

Im Bereich Schaden-Unfall ist Helvetia Österreich im ersten Halbjahr 2019 kräftig gewachsen. Die Prämieneinnahmen stiegen um 5,6 % auf 171,0 Millionen Euro. Das starke Wachstum verteilt sich gleichmäßig auf alle Sparten, mit leichtem Vorsprung des Unfall- und des Sachgeschäftes. Thomas Neusiedler, Vorstand Schaden-Unfall und designierter CEO von Helvetia Österreich, resümiert: „Die laufende Optimierung unserer Versicherungslösungen und die strategische Ausrichtung an den Bedürfnissen unserer Kunden und Vertriebspartner trägt nun Früchte. Mit Helvetia Best Business und dem neuen Cyberschutz für Firmen- und Privatkunden sind unsere Produkte am Puls der Zeit“

Zuwachs in der FLV

Das Prämienvolumen im Lebengeschäft verringerte sich nach einem sprunghaften Anstieg der Einmalerläge auf nunmehr 69,4 Millionen Euro. Das Minus von 39,5 % ist zwar beachtlich, entspricht jedoch den Erwartungen und verläuft strategiekonform. Entscheidender Gradmesser für den Unternehmenserfolg ist der starke Zuwachs um 11,6 % innerhalb der Fondsgebundenen Lebensversicherung bei laufenden Prämien. „Hier konnten wir punkten und trotz schwieriger Marktbedingungen stabile Erträge erzielen“, zeigt sich Andreas Bayerle, Vorstand für die Bereiche Finanzen und Leben bei Helvetia Österreich, mit der Entwicklung zufrieden.

Das Gesamtprämienvolumen (inklusive Transportversicherungsgeschäft) im 1. Halbjahr 2019 bewegt sich mit 240,4 Millionen Euro weiterhin auf hohem Niveau, hat sich jedoch gegenüber des Vergleichszeitraumes 2018 aufgrund der erwähnten Sondereffekte im Lebengeschäft um 13,1 % verringert.

  • Partner