ForumF Newsletter 17. Oktober 2019
 
Forum-F
Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner. In Kooperation mit
Finanz-Marketing Verband
 

Es war lang, aber es hat sich gelohnt
"Lange Nacht der Banken" des FMVÖ - 10 Notes á 15 Minutes.
© Christoph Kerschbaum
Es war lang, aber es hat sich gelohnt
Der FMVÖ hat ein neues Veranstaltungsformat erprobt. Unter dem Titel „Lange Nacht der Banken“ mit insgesamt zehn Kurzvorträgen zum Generalthema Digitalisierung. Idee, Referentenauswahl und Moderation: FMVÖ–Vorstandsmitglied Wolfgang Ronzal, Trainer, Berater und Vollprofi bei Veranstaltungen dieser Art. Fazit: Es war lang und sehr anspruchsvoll, aber es hat sich wirklich gelohnt!
Weiterlesen

Erste: ,Invest Manager‘ gegen EZB-Zinspolitik
Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand, Peter Bosek, CEO Erste Bank: „Hätten die Österreicher in den letzten fünf Jahren nur zehn Prozent davon nicht auf das Sparbuch sondern in Aktien angelegt, hätten sie sieben Milliarden Euro an zusätzlichen Erträgen erwirtschaften können.“
© Erste Bank
Erste: ,Invest Manager‘ gegen EZB-Zinspolitik
Der Zinsenzinseffekt ist von Mario Draghi und der EZB außer Kraft gesetzt. Die Erste Bank nimmt deshalb einen neuen Anlauf, um die Österreicher für die Aktienmärkte zu gewinnen. Die neue Vermögensverwaltung heißt „Invest Manager“ im Onlinebanking–Service „George“. Damit wolle man den Kaufkraftverlusten am Sparbuch aktiv entgegenwirken, so Vorstandschef Peter Bosek.
Weiterlesen

KÖSt und KESt senken sowie IPOs fördern!
Robert Ottel, Präsident Aktienforum, Herwig Schneider, Industriewissenschaftliches Institut (iwi), Christoph Neumayer Generalsekretär IV, Sandra Bijelic, Presse IV: „Ein attraktiver, moderner Kapitalmarkt ist kein Selbstzweck, sondern ein Instrument, das den Menschen, Unternehmen und Anlegern Nutzen bringt. Jetzt muss es darum gehen, dass die nächste Bundesregierung für den Kapitalmarkt weiter proaktiv handelt!“
© IV
KÖSt und KESt senken sowie IPOs fördern!
Industriellenvereinigung und Aktienforum formulieren einen „Auftrag an die nächste Bundesregierung, die Rahmenbedingungen zu verbessern“: Zur Belebung des Kapitalmarkts sollen KÖSt & KESt gesenkt, IPOs erleichtert, Eigenkapitalbildung gefördert und die „Financial Literacy“ erhöht werden.
Weiterlesen
 
https://www.habegger-austria.at/de/
 

FMA verlängert Frist für Authentifizierung von Kartenzahlern
Helmut Ettl und Klaus Kumpfmüller, Vorstandsduo der FMA: „Wir schaffen durch Fristverlängerung Rechtssicherheit für die österreichischen Zahlungsdienstleister sowie E-Commerce-Anwender.“
© Dieter Steinbach
FMA verlängert Frist für Authentifizierung von Kartenzahlern
Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) verlängert die Frist zur Umsetzung der starken Kundenauthentifizierung („2-Faktor-Authentifizierung“) für Kartenzahlungen bei ECommerce-Geschäften bis 31. Dezember 2020. Dies ist das Ergebnis einer Einigung, die gestern Abend im Rahmen der Europäischen Bankenregulierungsbehörde (EBA) erzielt wurde.
Weiterlesen

Neues Vertriebsdenken beim ConVista-Frühstück
Ulrich Leitner, Geschäftsführer ConVista Faktor Zehn Österreich, Moderatorin Astrid Valek, MAS, MBA, Vorstandsmitglied FMVÖ, Sebastian Pahl, Vertriebsleiter Direktvertrieb Sparda-Bank Nürnberg: "Marketing und Vertrieb in der Finanz- und Versicherungsbranche kann automatisiert, datengetrieben und dennoch persönlich strukturiert sein."
© FMVÖ
Neues Vertriebsdenken beim ConVista-Frühstück
Wie man zeitlich präzise personalisierte Kaufreize setzt, um antizipierte Kundenimpulse in Verkaufschancen und Umsatz zu verwandeln, darum ging es beim vor Kurzem abgehaltenen Financial Breakfast des Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ).
Weiterlesen

FMVÖ Financial Breakfast 14.11.: "Teufelskreis" Filialschließungen
Weiss Rat im "Teufelskreis" Filialschließungen: Friedrich Wahnschaffe, Vetriebsdirektor, NCR Österreich GmbH.
© NCR
FMVÖ Financial Breakfast 14.11.: "Teufelskreis" Filialschließungen
Am Donnerstag, 14.11.2019, diskutiert der FMVÖ beim Financial Breakfast den "Teufelskreis Filialschließungen" - denn der Marktanteil einer Bank nimmt mit zunehmender Entfernung von der Filiale kontinuierlich ab. Experten von NCR bieten Lösungen an.
Weiterlesen

BAWAG bietet KMU den ,Metro‘-Deal an
Xavier Plotitza, CEO METRO Österreich, David O‘Leary, Vorstandsmitglied der BAWAG Group und Head of BAWAG P.S.K. Retail: Mit diesem Paket von passenden Konten und Kreditkarten sowie Finanzierungslösungen bis hin zu Leasing oder Projektfinanzierungen bieten die Kooperationspartner den Unternehmen optimale Rahmenbedingungen in wesentlichen Finanzfragen.
© ACBA/Katharina Schiffl / BAWAG P.S.K./Robert Staudinger
BAWAG bietet KMU den ,Metro‘-Deal an
Die BAWAG P.S.K. vertieft die erfolgreiche Vertriebskooperation mit METRO Cash & Carry Österreich. Nunmehr bietet das Institut im Rahmen dieser langfristig ausgerichteten Kooperation speziell für METRO-Kunden entwickelte Girokonten und Kreditkarten für Selbstständige, Freiberufler sowie Klein- und Mittelbetriebe an.
Weiterlesen

OeNB erwartet bis 2021 eine gedämpfte Inflation
-
© OeNB
OeNB erwartet bis 2021 eine gedämpfte Inflation
Seit 2013 ist die Inflation im Euroraum im Vergleich zum Preisstabilitätsziel des Eurosystems („unter, aber nahe 2 %“) relativ niedrig. Für Österreich erwartet die OeNB in ihrer jüngsten Inflationsprognose vom September für das Jahr 2019 eine HVPI-Inflationsrate von 1,5 %, gefolgt von 1,6 % in den Jahren 2020 und 2021.
Weiterlesen

PZV im siebenten Jahr auf dem Rückzug
© FMA
PZV im siebenten Jahr auf dem Rückzug
Der Markt der „prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge“ (PZV) entwickelte sich im Jahr 2018 das siebte Jahr in Folge rückläufig. Wurde 2012 mit 1,54 Millionen Verträgen bei Lebensversicherungen und 97.000 Verträgen bei Kapitalanlagegesellschaften (KAG), zusammen also rund 1,64 Millionen Verträge, der Höchststand erzielt, so betrug der Gesamtbestand zum Ende des Vorjahres nur mehr etwa 1,2 Millionen.
Weiterlesen

KSV 1870 steigt bei österreichischer FINcredible ein
Mag. Ricardo-José Vybiral, MBA, CEO der KSV1870 Holding AG: „Durch die Partnerschaft mit FINcredible schaffen wir ein Innovationsumfeld, erweitern unser Portfolio und können so die Komplexität unserer Produkte weiter verringern.“
© Guenther Peroutka
KSV 1870 steigt bei österreichischer FINcredible ein
Der KSV1870 beteiligt sich mit 25,1 Prozent an dem Wiener Start-up FINcredible GmbH, einem Spin-off von Wissenschaftlern der Wirtschaftsuniversität Wien. FINcredible arbeitet seit 2017 an der Entwicklung innovativer Dienstleistungen und Produkte, wie einer digitalen Sofortlösung für die Bonitätsprüfung von Kunden, zur Vereinfachung von Geschäftsprozessen.
Weiterlesen

Innovativste Finanzdienstleistung: Treasury Business Trader der BA
Susanne Wendler, Vorstand der Unternehmerbank der UniCredit Bank Austria: „Die Auszeichnung unseres Treasury Business Traders durch Entscheidungsträger der Wirtschaft bestätigt unsere Vorreiterrolle als innovativste Bank in Österreich.“
© UniCredit Bank Austria
Innovativste Finanzdienstleistung: Treasury Business Trader der BA
Beim 33. Alpbacher Finanzsymposium wurde der Treasury Business Trader der UniCredit Bank Austria von den Teilnehmern des Forums zur innovativsten Finanzdienstleistung 2019 gekürt. Damit geht diese Auszeichnung bereits zum zehnten Mal in Folge an die UniCredit Bank Austria.
Weiterlesen

Mastercard mit neuer Chefin für Marketing und Kommunikation
Nicole Krieg, Head of Marketing Communications Mastercard Austria: „Ich freue mich sehr, zusammen mit dem Team, unseren österreichischen Partnern und Medien die Chancen innovativer Payment Lösungen bekannter zu machen und auszubauen.“
© Mastercard / Paris Tsitsos
Mastercard mit neuer Chefin für Marketing und Kommunikation
Nicole Krieg ist seit dem ersten Oktober dieses Jahres neue Head of Marketing Communications und verstärkt das Mastercard Austria Team
Weiterlesen

ForumF Kommentar: Einen Zahn zulegen
Am morgigen Freitag startet also die türkis–grüne Sondierung. Es sollen erst einmal – so Grünen–Chef Werner Kogler – die weiteren Vorgangsweisen festgelegt werden. Entschleunigung ist zwar nach der überschießenden Ventilierung des Wahlkampfes ein probates Mittel des gegenseitigen Abtastens. Aber dann sollte wieder Fahrt aufgenommen werden.
Weiterlesen
 
Medieninhaber: Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H., Brunner Feldstraße 45, 2380 Perchtoldsdorf,
www.manstein.at, Tel.: +43/1/866 48-0, Fax: +43/1/866 48-100, E-Mail: office@manstein.at,
Firmenbuchnummer: FN 62661 z, Firmenbuchgericht: Landesgericht Wiener Neustadt, UID-Nummer: ATU14936907
Herausgeber: Mag. Dagmar Lang, MBA, 2380 Perchtoldsdorf, Brunner Feldstraße 45 und
Peter Neubauer, Donau-City-Straße 6, 1220 Wien.
Impressum
Diese E-Mail wurde an die E-Mail-Adresse ###USER_email### versendet.
Newsletter abbestellen