ForumF Newsletter 19. September 2019
 
Forum-F
Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner. In Kooperation mit
Finanz-Marketing Verband
 

FMVÖ Financial Forum am 24.09.: Kampf um Vertriebstalente
Anne Aubrunner, Astrid Valek: „Es ist nicht leicht versierte Produktfachleute zu finden, die auch mit den End-to-End-Erwartungen der Kunden vertraut sind.“
© Christian Valek
FMVÖ Financial Forum am 24.09.: Kampf um Vertriebstalente
Geeignete Mitarbeiter für den Vertrieb von Finanzdienstleistungen zu finden ist derzeit nicht leicht. Was sind die Anforderungsprofile und welche Rolle spielt die Marke des Unternehmens für die Attraktivität aus der Sicht der Bewerber? Thema einer hochaktuellen FMVÖ–Podiumsdiskussion am 24. September.
Weiterlesen

Erste Bank sieht Auftrag beim Thema Wohnen
Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand, Peter Bosek, Vorstandsvorsitzender der Erste Bank Oesterreich: „Die Wohnkosten sollten maximal 30 Prozent des Einkommens betragen, doch heute verschlingt der Faktor Wohnen bei vielen Österreichern bereits deutlich mehr.“
© Daniel Hinterramskogler
Erste Bank sieht Auftrag beim Thema Wohnen
Er will das Thema fern ab der Wahlkampfideologie diskutiert wissen: Peter Bosek, Vorstandschef der Erste Bank, sieht das Engagement im Wohnbau als gesellschaftspolitischen Auftrag. Die aktuell niedrigen Zinsen bieten Chancen auf Wohnungseigentum. Doch ohne Eigenmittelanteil wird es nicht gehen.
Weiterlesen

FMVÖ Financial Breakfast: Vertrieb & Marketing neu denken am 02.10.
© Guntar Feldmann / stock.adobe.com
FMVÖ Financial Breakfast: Vertrieb & Marketing neu denken am 02.10.
Der Finanzmarketing Verband Österreich FMVÖ präsentiert eine Case Study von Sparda Nürnberg und ConVista Consulting beim Financial Breakfast am Mittwoch, 02.10.2019: „Nie wieder Gießkannenprinzip“.
Weiterlesen
 
https://www.medientage.at/2019/ticketshop.html
 

Bank Austria startet ,Social Impact Banking'
Robert Zadrazil, Vorsitzender des Vorstandes Chief Executive Officer (CEO) UniCredit Bank Austria: „Wir sind überzeugt: Um es gut zu machen, müssen wir Gutes machen.“
© bankaustria.at / Lukas Bezila
Bank Austria startet ,Social Impact Banking'
Mit „Social Impact Banking“ bündelt und verstärkt die UniCredit Bank Austria ihre Aktivitäten für eine fairere und integrativere Gesellschaft: Mittels Vergabe spezieller Kredite, der Weitergabe von Wirtschafts- und Finanz-Knowhow und über das Engagement ihrer Mitarbeiter zu diesem Themenbereich.
Weiterlesen

FMVÖ ,Lange Nacht der Banken‘ am 15.10.2019
-
© stefanocar_75 / stock.adobe.com
FMVÖ ,Lange Nacht der Banken‘ am 15.10.2019
Neues Format in der Veranstaltungsserie des FMVÖ Finanz-Marketing Verband Österreich: 10 Experten werden in 10 Kurzvorträgen á 15 Minuten in der „Langen Nacht der Banken“ einen Überblick zu Stand und Zukunft der Digitalisierung in Banken geben.
Weiterlesen

Wilhelm Rasinger präsentiert bunten Vorschlagskatalog
Dr. Wilhelm Rasinger, IVA: „Wenn zwei in der Sandkiste streiten, werden beide schmutzig“.
© Dimo Dimov / Cobin Claims
Wilhelm Rasinger präsentiert bunten Vorschlagskatalog
Allein im Vorjahr erlitten die „hartnäckigen“ österreichischen (Sparbuch-)Sparer (und vice versa Aktienmuffel) einen Vermögensverlust von fünf Milliarden Euro .Von einer Abkehr der EZB von ihrer Niedrig- beziehungsweise Negativzinspolitik kann auf lange Sicht keine Rede sein - und die Politik interessiert sich kaum für den Kapitalmarkt.
Weiterlesen

Der Fremdwährungskredit ist ein Auslaufmodell
Helmut Ettl und Klaus Kumpfmüller, Vorstandsduo der FMA: „Wir werden daher unseren erfolgreichen Weg, das Risiko bei den Fremdwährungskrediten durch vielfältige Maßnahmen zu begrenzen, konsequent fortsetzen.“
© Dieter Steinbach
Der Fremdwährungskredit ist ein Auslaufmodell
Das aushaftende Volumen an Fremdwährungskrediten (FX-Kreditvolumen) an private Haushalte hat im 2. Quartal 2019 wechselkursbereinigt um 450 Millionen Euro oder 3,1 % abgenommen. Damit hafteten zum 30. Juni 2019 noch 14,11 Milliarden Euro in fremder Währung aus.
Weiterlesen

Vorstandsänderungen per 2020 im VIG-Konzern
Neu im VIG-Vorstand: KR Franz Fuchs, Mag. Gerhard Lahner, Gabor Lehel, Mag. Harald Riener und Mag. Sonja Steßl. Neu im DONAU-Vorstand: Dr. Judit Havasi und Dr. Wolfgang Petschko.
© Ian Ehm / Georg Wilke / UNION / Petra Spiola / Arman Rastegar / Ian Ehm / LuxundLumen
Vorstandsänderungen per 2020 im VIG-Konzern
Im VIG–Konzern gibt es in den kommenden Monaten umfassende personelle Veränderungen in den Vorständen: In den Aufsichtsratssitzungen der Vienna Insurance Group, der Wiener Städtischen Versicherung und der DONAU Versicherung wurden vor Kurzem folgende personellen Beschlüsse gefasst.
Weiterlesen

Versicherungen: Leichtes Plus bei den Prämien
© fma.gv.at
Versicherungen: Leichtes Plus bei den Prämien
Die österreichischen Versicherungsunternehmen haben im 2.Quartal 2019 mit 4,23 Milliarden Euro um 87 Millionen Euro oder 2,09 % mehr Prämien eingenommen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Anstieg war dabei auf die Sparten „Schaden/Unfall“ mit +3,60 % auf 2,33 Milliarden Euro sowie Kranken mit +4,27 % auf 572 Millionen Euro zurückzuführen. In der Lebensversicherung wurde hingegen ein Rückgang um 1,32 % auf 1,33 Milliarden Euro verbucht.
Weiterlesen

Allianz Gruppe ordnet Vermögensverwaltung neu
Martin Bruckner, Sprecher des Vorstandes der Allianz Investmentbank AG: „Für unsere Kundinnen und Kunden ändert sich im ersten Schritt nichts. Sobald ein neuer Partner an Bord ist, werden wir sie umgehend über die Änderungen informieren“.
© Allianz
Allianz Gruppe ordnet Vermögensverwaltung neu
Die Allianz Elementar Versicherung bündelt ihre Aktivitäten im Bereich der Vermögensverwaltung und fusioniert die Allianz Investmentbank AG mit ihrer 100 Prozent Tochter Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH. Ziel der Zusammenführung ist eine strategische Neuausrichtung, die eine Konzentration auf die Kernkompetenzen im Asset Management im Fokus hat.
Weiterlesen

VAV: Bestandsprämie erstmals höher als 100 Millionen Euro
Christan Sipöcz, Mitglied des Vorstandes, Sven Rabe, Vorstandsvorsitzender der VAV: „Der Erfolgskurs der VAV wäre nicht möglich ohne unsere treuen Vertriebspartner, die – teilweise bereits seit vielen Jahren – auf die VAV setzen und uns tagtäglich ihren Kunden empfehlen.“
© vyhnalek.com
VAV: Bestandsprämie erstmals höher als 100 Millionen Euro
Mit mehr als 200.000 Kunden und dem erstmaligen Erreichen einer Bestandsprämie von mehr als 100 Millionen Euro setzt die VAV den Erfolgskurs des vergangenen Jahres fort. Der Erfolg dokumentiert sich durch ein marktüberdurchschnittliches Wachstum in allen Vertriebswegen und Sparten.
Weiterlesen

Noch mehr Nachhaltigkeit in der Fondsgebundenen LV
Michael Lacchini, MFP, Produktmanager, NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich: „Wir achten bei Fondsaufnahmen verstärkt auf Nachhaltigkeit. Wir treiben daher den Ausbau unserer nachhaltigen Fondspalette zügig voran und planen weitere Fondsaufnahmen in naher Zukunft.“
© Erika Mayer
Noch mehr Nachhaltigkeit in der Fondsgebundenen LV
In einer repräsentativen Umfrage, die die NÜRNBERGER Versicherung vor zwei Jahren mit dem Market Institut durchgeführt hat, gab mehr als die Hälfte der Befragten an, dass eine Veranlagung unter nachhaltigen beziehungsweise ethischen Gesichtspunkten im Rahmen der Fondsgebundenen Lebensversicherung (FLV) eine wichtige Rolle spiele.
Weiterlesen

DONAU besetzt Stammvertrieb & Direktion Steiermark neu
Hannes Ernst-Nordhaus wird mit 1. Oktober Leiter des Stammvertriebs der DONAU Versicherung; Günter Spreitzhofer wird neuer Landesdirektor der Donau Versicherung in der Steiermark
© DONAU / Thomas Pitterle (2)
DONAU besetzt Stammvertrieb & Direktion Steiermark neu
Die DONAU Versicherung besetzt zwei Führungspositionen neu: Der Vorstand der DONAU hat Hannes Ernst-Nordhaus zum Leiter des Stammvertriebs berufen; Günter Spreitzhofer wird die Leitung der Landesdirektion Steiermark übernehmen.
Weiterlesen

ForumF-Kommentar: Funkstille durchgehalten
Der Wahlkampf geht in die Zielgerade. Der diversen TV-Duelle sind gar zu viele geliefert worden, der aufmerksame Beobachter hat deutliche Ermüdungserscheinungen. Es ist (fast) alles gesagt, auch von (fast) allen. Nur in einem Themenbereich wurde die Funkstille konsequent durchgehalten. Von Politik und Journalismus.
Weiterlesen
 
Medieninhaber: Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H., Brunner Feldstraße 45, 2380 Perchtoldsdorf,
www.manstein.at, Tel.: +43/1/866 48-0, Fax: +43/1/866 48-100, E-Mail: office@manstein.at,
Firmenbuchnummer: FN 62661 z, Firmenbuchgericht: Landesgericht Wiener Neustadt, UID-Nummer: ATU14936907
Herausgeber: Mag. Dagmar Lang, MBA, 2380 Perchtoldsdorf, Brunner Feldstraße 45 und
Peter Neubauer, Donau-City-Straße 6, 1220 Wien.
Impressum
Diese E-Mail wurde an die E-Mail-Adresse ###USER_email### versendet.
Newsletter abbestellen