ForumF Newsletter 21. März 2019
 
 
https://www.austrian-marketing.at/staatspreis-marketing-2019/ausschreibung/
 
Forum-F
Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner. In Kooperation mit
Finanz-Marketing Verband
 

Altersarmut von Frauen: Bewusstsein und Abhilfe
FMVÖ FINANCIAL FORUM „Ist Altersarmut weiblich? Aktuelle Zahlen aus der Pensionsstatistik“ mit Erich Mayer (FMVÖ Präsident / Bank Austria Finanzservice GmbH), Mag. Sabine Toifl (FMVÖ-Vizepräsidentin)Dr. Juliane Bogner-Strauß (Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend), DI Doris Wendler (Mitglied des Vorstandes Wiener Städtische Versicherung AG), Dr. Alexander Biach, Vorsitzender Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Moderator DI Martin Kwauka (Initiator Finanzjournalistenforum).
© BKA/Andy Wenzel
Altersarmut von Frauen: Bewusstsein und Abhilfe
Eine der wichtigsten Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag initiierten diesmal das Finanzjournalistenforum und der Finanzmarketing Verband Österreich (FMVÖ). Die Pensionslücke von Frauen hat viele Gründe, doch im Endergebnis droht Altersarmut. Eines der Probleme ist die Teilzeitarbeit – sie erhöht das Armutsrisiko.
Weiterlesen

Finanzwirtschaft mit 200 Millionen Euro Werbedruck
Focus-Manager Mag. Ronald Luisser und Mag. Klaus Fessel: „Das Werbejahr 2018 präsentierte sich unentschlossen und zweigeteilt - der Werbemarkt wird sich auch 2019 nur sehr moderat entwickeln.“
© Focus/Georg Wurm
Finanzwirtschaft mit 200 Millionen Euro Werbedruck
Als „unentschlossen und zweigeteilt“ bilanziert Werbemarktanalyst Focus Media Research das Werbejahr 2018 in Österreich: Brutto rund 5,9 Milliarden Euro investierten werbungtreibende Unternehmen in Werbung in klassischen Medien und Direct-Mailings – ein nominelles Plus von 1,9 %. Die von Focus erfassten rund 470 Unternehmen im Bereich Finanzen erzielten einen Brutto-Werbedruck von rund 196,2 Millionen Euro – ein nominelles Minus von 1,9 Prozent.
Weiterlesen

Debit Mastercard als Turbo für den E-Commerce
© Mastercard/Martin Hron
Debit Mastercard als Turbo für den E-Commerce
Die neue Debit Mastercard – die Bankomatkarte der Zukunft – macht Shoppen in Internet aufgrund des 16-stelligen Codes möglich. E-Commerce entwickelt sich in Österreich rasant. Besonders der Online-Handel wächst sehr stark: Studien belegen, dass die 250 umsatzstärksten österreichischen Onlineshops 2017 jeweils ein Umsatzplus erwirtschaften konnten.
Weiterlesen

Staatspreis Marketing: Einreichfrist bis bis 26. April verlängert!
© AMC
Staatspreis Marketing: Einreichfrist bis bis 26. April verlängert!
Der Staatspreis Marketing 2019 ist ausgeschrieben! Zusätzlich zu den bisherigen Kategorien gibt es heuer erstmalig die Möglichkeit, innovative Marketingkonzepte zum Thema Digital Marketing und Employer Branding einzureichen. Die begehrte Auszeichnung wird damit um eine Facette reicher.
Weiterlesen
 
https://www.mastercard.at
 

Interesse an Wertpapieren und Abbau der Kredite
"Bei Wohnbaufinanzierungen steigen die Durchschnittssummen, während sie bei Konsumkrediten relativ konstant bleiben."
© Erste Bank / Integral /APA Grafik
Interesse an Wertpapieren und Abbau der Kredite
Laut einer jüngsten Umfrage der Erste Bank sind 6 von 10 Österreichern mit der finanziellen Situation zufrieden. Immerhin 30 Prozent nehmen sich ein Wertpapier-Investment vor. Die durchschnittliche Kreditsumme, die aktuell angestrebt wird, geht hingegen um ein Viertel auf 59.100 Euro zurück.
Weiterlesen

Elisabeth Stadler: VIG steigert Prämie und Gewinn
Prof. Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der VIG: „Der Vorstand wird Gremien erneut eine deutliche Erhöhung der Dividende von 90 Cent auf 1 Euro pro Aktie vorschlagen. Das bedeutet im aktuellen Zinsumfeld eine attraktive Dividendenrendite von 4,9 Prozent.“
© Ian Ehm
Elisabeth Stadler: VIG steigert Prämie und Gewinn
Die Vienna Insurance Group meldet für 2018 ein Topergebnis beim Prämienaufkommen und beim Gewinn (vorläufige Zahlen). Das Prämienvolumen des Konzerns insgesamt konnten auf mehr als 9 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Dividendenvorschlag 2018 und die Gewinnprognose für 2020 werden erneut erhöht.
Weiterlesen

HDI steigert Prämie und senkt Combined Ratio
HDI-Vorstandsduo Günther Weiß & Thomas Lackner: „2019 gilt unsere Konzentration der Weiterentwicklung der HDI Produktpalette und dem Thema Digitalisierung.“
© Peter Heinz Trykar
HDI steigert Prämie und senkt Combined Ratio
Die HDI Versicherung in Österreich zeigt für 2018 ein sehr gutes Ergebnis. Das Prämienaufkommen ist auf fast 204 Millionen Euro angestiegen. Trotz stagnierendem Marktumfeld erwirtschaftete HDI im Vorjahr somit eine Steigerung der Bruttoprämieneinnahmen (+1,78 %). Die Combined Ratio (Schaden-Kosten-Quote) brutto liegt mit 85,53 Prozent in einem betriebswirtschaftlich erfreulichen Bereich.
Weiterlesen

Bausparen: Wenigstens die Darlehenshöhe steigt
Mag. Manfred Url (Raiffeisen Bausparkasse), Mag. Thomas Köck (Vorstandsvorsitzender der s Bausparkasse und Vorsitzender des AÖB), Mag. Susanne Riess (Wüstenrot): „Die Bausparkassen nehmen eine Rolle als Reisebüro in die eigenen vier Wände ein.“
© Elisabeth Cichon
Bausparen: Wenigstens die Darlehenshöhe steigt
Die Bauspareinlagen bleiben erstaunlich stabil und liegen weiterhin über 20 Milliarden Euro. Allerdings sinkt die Zahl der Neuverträge beträchtlich. Aber das „Besparen“ des einzelnen Vertrages wird höher. Trotz Niedrigszins–Malaise und mit 1,5 Prozent bescheidener staatlicher Prämie halten die Österreicher dieser Sparform die Treue.
Weiterlesen
 
https://www.dieboldnixdorf.com/
 

UniCredit Bank Austria setzt auf ,Homestory‘
© UniCredit Bank Austria
UniCredit Bank Austria setzt auf ,Homestory‘
Neuerlich geht eine österreichische Großbank mit einem FinTech in Kooperation. Die UniCredit Bank Austria präsentierte dieser Tage die „Homestory“ App für Hypothekarkredite. Mit Homestory ermöglicht die Bank Austria als erste und einzige Bank in Österreich internetaffinen Kunden die mobile digitale Abwicklung von hypothekarisch besicherten Krediten.
Weiterlesen

Fonds: Kursverluste mindern das Vermögen
© ar130405 / stock.adobe.com
Fonds: Kursverluste mindern das Vermögen
Österreichs Fondsgesellschaften verwaltet zum Jahresende 2018 173,8 Milliarden Euro an Fondsvermögen. Insbesondere aufgrund von Kurswertverlusten im Vierten Quartal 2018 reduzierte sich das Fondsvermögen innerhalb des Jahres 2018 um 5,4 % beziehungsweise 10 Milliarden Euro. Über das Jahr 2018 konnten lediglich Immobilienfonds ein positives Wachstum mit einem Plus von 10,8 % beziehungsweise 0,8 Milliarden Euro erzielen. Alle anderen Fondskategorien mussten, insbesondere aufgrund von Kursverlusten, negative Ergebnisse hinnehmen.
Weiterlesen

Personalrochaden bei Centrobank und Kathrein
RCB-Vorstand ab 1. Mai mit Aufsichtsratsvorsitzendem: Harald Kröger, Mag. Heike Arbter, Mag. Łukasz Januszewski (Vorsitzender des Aufsichtsrates RCB / RBI-Vorstand Markets & Investment Banking), Mag. Valerie Brunner, Wilhelm Celeda (Vorsitzender des Vorstands RCB).
© Raiffeisen Centrobank AG
Personalrochaden bei Centrobank und Kathrein
Personelle Veränderungen in den Vorständen von Raiffeisen Centrobank und Kathrein Privatbank zeichnen sich ab. Mit Stichtag 1. Mai dieses Jahres werden die Vorstandsmitglieder der Raiffeisen Centrobank (RCB) Wilhelm Celeda und Valerie Brunner neue Führungspositionen übernehmen: Wilhelm Celeda wird CEO der Kathrein Bank, während Valerie Brunner die Leitung des Bereichs Institutional Clients im Vorstandsbereich Markets der Raiffeisen Bank International (RBI) übernimmt.
Weiterlesen

Osteuropa bleibt wichtiges Ziel bei Direktinvestitionen
© OeNB
Osteuropa bleibt wichtiges Ziel bei Direktinvestitionen
Das Engagement heimischer Banken und Versicherungen im CEE–Raum ist legendär und war dereinst in der Finanzkrise nicht unumstritten. Jetzt bestätig die Notenbank: Osteuropa bleibt weiterhin eine der wichtigsten Zielregionen für österreichische Direktinvestitionen. Selbst in der Finanzkrise 2008 haben sich österreichische Investoren nicht aus den CESEE-Ländern zurückgezogen und damit langfristig beachtliche Renditen erzielt. Gleichzeitig dient Österreich auch internationalen Konzernen häufig als Portal für ihre Veranlagungen in Osteuropa.
Weiterlesen

Bank Austria ,Privatkundenbank‘ erweitert Beratungsangebot
Mauro Maschio, Vorstand der „Privatkundenbank“ in der UniCredit Bank Austria: „Wir waren stets bemüht zukunftsweisende Services anzubieten. So sind wir zur führenden Multikanal-Bank in Österreich geworden.“
© Lukas Bezila
Bank Austria ,Privatkundenbank‘ erweitert Beratungsangebot
Die neue UniCredit Bank Austria „Privatkundenbank“ erweitert das Beratungsangebot: Die Beratungszeiten in den Filialen werden ab 23. April 2019 ausgeweitet, das Self-Service-Angebot rund um die Uhr verbessert und die Kassazeiten werden durchgehend ab 8 Uhr Früh angeboten. Das SmartBanking bietet Banking rund um die Uhr per Telefon und qualifizierte persönliche Beratung von 8 bis 19 Uhr über Video, auch in Gebärdensprache für gehörlose Kunden.
Weiterlesen

Erster BDO Tax Talk: Löger bestätigt Etappenplan
BDO Tax-Talk(er): Berndt Zinnöcker (Partner BDO), Peter Bartos (Partner BDO), Hartwig Löger (BM für Finanzen), Stephan Schulmeister (Wirtschaftsforscher), Harald Mahrer (Präsident WKÖ) und Robert Ottel (CFO voestalpine).
© bdo.at
Erster BDO Tax Talk: Löger bestätigt Etappenplan
Mit einer prominent besetzten Expertenrunde ist die Auftaktveranstaltung der Eventreihe „BDO Tax Talk“ in den Räumlichkeiten der BDO hat der Diskurs gestartet. Rund um das Thema Steuerreform 2020 wurden Chancen und Hürden für den Wirtschaftsstandort Österreich durchaus kontrovers diskutiert.
Weiterlesen

ForumF-Kommentar: Case Study für Verdrossenheit
Keine Angst: ForumF schließt sich den Spekulation über die im Stundentakt sich verändernden Rahmenbedingungen, Befindlichkeiten und möglicherweise irrelevanten, politischen Escape–Klauseln rund um den BREXIT nicht an. Für eine Realsatire ist hier auch nicht der geeignete Platz. Für politisch–ökonomische Nachdenklichkeit hingegen schon.
Weiterlesen
 
Medieninhaber: Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H., Brunner Feldstraße 45, 2380 Perchtoldsdorf,
www.manstein.at, Tel.: +43/1/866 48-0, Fax: +43/1/866 48-100, E-Mail: office@manstein.at,
Firmenbuchnummer: FN 62661 z, Firmenbuchgericht: Landesgericht Wiener Neustadt, UID-Nummer: ATU14936907
Herausgeber: Mag. Dagmar Lang, MBA, 2380 Perchtoldsdorf, Brunner Feldstraße 45 und
Peter Neubauer, Donau-City-Straße 6, 1220 Wien.
Impressum
Diese E-Mail wurde an die E-Mail-Adresse ###USER_email### versendet.
Newsletter abbestellen