ForumF Newsletter 3. Oktober 2019
 
Forum-F
Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner. In Kooperation mit
Finanz-Marketing Verband
 

,Social Skills sind nicht digitalisierbar‘
FMVÖ Financial Forum „Relevanz der Marke für Jobwahl“: Moderatorin Anne Aubrunner (FMVÖ Vorstandsmitglied), Elisabeth Overbeeke (Brand Trust GmbH), Alexander Zeh (Mercuri Urval GmbH), Astrid Valek (FMVÖ), Isolde Seer (Bawag Group AG), Masterstudentin Therese Seiringer, Michael Miskarik (HDI Lebensversicherung AG).
© Helmut Steiner
,Social Skills sind nicht digitalisierbar‘
Der Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) lud vor Kurzem zu einer Veranstaltung in das neue Headquarter der Bawag Group AG, die unter dem Titel „Relevanz der Marke – Einflussfaktoren für die Jobwahl im Vertrieb von Banken und Versicherungen“ stand. Denn der Mangel an gut qualifizierten Arbeitskräften für den Vertrieb von Finanzdienstleistern macht den Unternehmen zunehmend zu schaffen.
Weiterlesen

IHS-Kocher: ,Strukturwandel im Portfolio der Vermögen‘
Univ. Prof. Dr. Martin Kocher, Direktor des IHS: „Wichtig wäre die Stützung des privaten Konsums über eine echte Steuerreform, die vor allem kleine und mittlere Arbeitseinkommen spürbar entlastet.“
© Carl Anders Nilsson
IHS-Kocher: ,Strukturwandel im Portfolio der Vermögen‘
Was sind die gesamtwirtschaftlichen und teilweise auch gesellschaftspolitischen Konsequenzen der anhaltenden Niedrigzinspolitik? Welche Konsequenzen erwartet ein Makroökonom für Anleger und Unternehmen? Univ. Prof. Dr. Martin Kocher, Direktor des Instituts für Höhere Studien, sieht in einem Gespräch mit der „Sparkassenzeitung“ einige Ansatzpunkte für einen Umdenkprozess.
Weiterlesen

Generali wird zum Gesundheits-Coach
Mag. Sabine Musil, Leiterin Kunde/CRM, Dr. Martin Sturzlbaum, CInsO Leben/Kranken, und Dr. Hemma Massera, Leiterin Krankenversicherung stellten Ende September das neue Generali GesundheitsCoaching sowie die „Meine Generali“ App vor.
© Martina Draper
Generali wird zum Gesundheits-Coach
Das Gesundheitsbewusstsein in Österreich ist hoch. Dennoch möchte eine deutliche Mehrheit von 85 Prozent der Befragten mehr Gesundheit in ihren Alltag integrieren. Ziele sind ein gesünderer Lebensstil und mehr gesunde Lebensjahre. Denn hier liegt Österreich trotz einer hohen Lebenswartung mit nur 57 gesunden Lebensjahren deutlich unter dem EU-Durchschnitt von 64 Jahren und weit abgeschlagen hinter Spitzenreiter Schweden mit 74 Jahren.
Weiterlesen

Allianz-Chefvolkswirt Heise mahnt Strukturreformen ein
Allianz SE-Chefvolkswirt Dr. Michael Heise. „Das Dogma ,Schwarze Null‘ der Budgets bei rezessiven Tendenzen sollte genauso in Frage gestellt werden wie die Null-Zins-Politik!“
© Allianz / Markus Dlouhy
Allianz-Chefvolkswirt Heise mahnt Strukturreformen ein
Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz, sieht „Stocken der Weltkonjunktur“ und „Zunahme von Konjunktur-Risiken“ – leise Kritik an „starken Nebenwirkungen der geldpolitischen Expansion“ der EZB und Mahnung an (EU-)Staaten: Strukturreformen!
Weiterlesen
 
https://www.dieboldnixdorf.com/
 

FMVÖ ,Lange Nacht der Banken‘ am 15.10.2019
-
© stefanocar_75 / stock.adobe.com
FMVÖ ,Lange Nacht der Banken‘ am 15.10.2019
Neues Format in der Veranstaltungsserie des FMVÖ Finanz-Marketing Verband Österreich: 10 Experten werden in 10 Kurzvorträgen á 15 Minuten in der „Langen Nacht der Banken“ einen Überblick zu Stand und Zukunft der Digitalisierung in Banken geben.
Weiterlesen

Könnte gelingen: Comeback der Vorsorgeprodukte
Robert Sobotka, Telemark Marketing: „Vorsorgen ist ein langfristiges Thema. Der Kunde neigt dazu, dieses Thema vor sich hin zu schieben. Die Studie zeigt, dass der Kunde dankbar ist, wenn er darauf angesprochen wird. Er ist sich der Problematik bewusst und nimmt dieses Thema für wichtig!“
© Thomas Zuber
Könnte gelingen: Comeback der Vorsorgeprodukte
Im Zuge des Expertentreffens der österreichischen Versicherungsmakler in Alpbach präsentierte Robert Sobotka, Geschäftsführer von Telemark Marketing und Vorstandsmitglied des FMVÖ, eine aktuelle in Auftrag gegebene Studie zum Thema „Vorsorge in Österreich“. Sobotka zeigte in seinen Vortrag auf, dass nur die Hälfte der Österreicher in der Zielgruppe der 20 bis 60-jährigen Bank und Versicherungskunden bereits für ihre Pension privat vorgesorgt haben.
Weiterlesen

Boom am Immo-Markt macht mal Pause
Reinhard Madlencnik, Head of Real Estate, Walter Bödenauer, Immobilienanalyst der UniCredit Bank Austria: „Das im Jahr 2018 erzielte Transaktionsvolumen bei kommerziellen Immobilieninvestitionen von rund 4 Milliarden Euro lag im Rahmen der Spitzenwerte der letzten Jahre.“
© UniCredit BA / xing.com
Boom am Immo-Markt macht mal Pause
Soeben sind die Bank Austria Real Estate Country Facts veröffentlicht worden: Der Boom am österreichischen Immobilienmarkt macht mal Pause. Der Wohnbau erzielte zwar 2018 Höchstleistungen, aber am Büromarkt Wien sinkt die Neubautätigkeit abrupt ab. Der Immobilienzyklus stagniert auf hohem Niveau.
Weiterlesen

FMVÖ: Nächstes Financial Breakfast mit Bridge
Dr. Frederick Steinke, Head of Sales and Marketing, Dr. Christian Bohner, COO Bridge ITS GmbH: Wie können Online Beratung und direkter Kundenkontakt optimal verbunden werden?
© Bridge ITS GmbH (2)
FMVÖ: Nächstes Financial Breakfast mit Bridge
Das Internet offeriert Interessenten eine Flut an Informationen zu Versicherungen und Finanzfragen. Doch sind sie damit auch am besten beraten? Die Experten von Bridge, einem deutschen Softwareunternehmen, das Finanz- und Versicherungsberater als Partner unterstützt, sagen: Nein!
Weiterlesen

Haushaltsversicherung: Chilli von UNIQA
Sabine Usaty, UNIQA Österreich Vorstand für Kunde & Markt: „Für junge Menschen ist die kurzfristige Kündbarkeit von Angeboten wie Spotify oder Netflix längst selbstverständlich. Sie verstehen nicht, warum sie sich bei einer Haushaltsversicherung dauerhaft binden sollen. Das passt nicht zu ihrer spontanen Lebensgestaltung. Was machen sie da mit einer jahrelangen Bindung?“
© UNIQA/Keinrath
Haushaltsversicherung: Chilli von UNIQA
Mit der neuen UNIQA Versicherung ist es nun erstmals möglich eine Haushaltsversicherung monatlich zu kündigen. Das Besondere ist, dass sich die Versicherung an den Bedürfnissen flexibler Kunden orientiert. So ist sie online mit wenigen Klicks erhältlich. Passt die Versicherung nicht mehr in den Lebensplan, so kann sie problemlos monatlich gekündigt werden. Lange Vertragslaufzeiten sind somit passé.
Weiterlesen

EAM: Digitalisierung als Treiber der Gesellschaft
Heinz Bednar, Geschäftsführer Erste AM: „Wir stehen am Beginn spannender Entwicklungen: nachhaltige Energiequellen, autonomes Fahren, künstliche Intelligenz oder virtuelle Realität im Industrie- oder Medizinbereich zeigen aber bereits heute ihr enormes Potential.“
© Erste AM / Ranger
EAM: Digitalisierung als Treiber der Gesellschaft
Eine Integral Studie im Auftrag der Erste Asset Management (EAM) zeigt: Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft werden ambivalent gesehen. 44 Prozent der Österreicher sehen die Digitalisierung als größten Treiber der Gesellschaft. Für fast 80 Prozent der Befragten ist das Thema ökologische und soziale Nachhaltigkeit wichtig.
Weiterlesen

Bank Gutmann baut Chief Investment aus
Asset Manager und Finanzanalyst Robert Karas wechselt von Schoellerbank/Bank Austria in das Chief Investment Office der Bank Gutmann in deren 37köpfiges Team von Friedrich Strasser, Partner und Vorstandsmitglied der Bank Gutmann.
© Bank Gutmann AG (2)
Bank Gutmann baut Chief Investment aus
Mit Robert Karas gewinnt die Bank Gutmann einen Top Asset Manager und Finanzanalysten mit langjähriger Erfahrung im Private Banking für das Chief Investment Office. Der passionierte Investor mit internationaler Expertise verstärkt das nun 37-köpfige Team rund um Friedrich Strasser.
Weiterlesen

ForumF-Kommentar: Umfrage - Klares Ergebnis
Mehrere Koalitionsoptionen hat die überraschend hoch gewinnende ÖVP nach geschlagener Nationalratswahl nunmehr zur Auswahl. Nur eine davon dürfte zu konkreten Koalitionsverhandlungen führen. Jene mit den Grünen. Denn die SPÖ wird wohl zur Generalsanierung im Trockendock landen und die FPÖ kann aus dem Ergebnis keinen nachhaltigen Regierungsauftrag interpretieren. Und was passiert jetzt mit Kapitalmarkt und Eigenvorsorge?
Weiterlesen
 
Medieninhaber: Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H., Brunner Feldstraße 45, 2380 Perchtoldsdorf,
www.manstein.at, Tel.: +43/1/866 48-0, Fax: +43/1/866 48-100, E-Mail: office@manstein.at,
Firmenbuchnummer: FN 62661 z, Firmenbuchgericht: Landesgericht Wiener Neustadt, UID-Nummer: ATU14936907
Herausgeber: Mag. Dagmar Lang, MBA, 2380 Perchtoldsdorf, Brunner Feldstraße 45 und
Peter Neubauer, Donau-City-Straße 6, 1220 Wien.
Impressum
Diese E-Mail wurde an die E-Mail-Adresse ###USER_email### versendet.
Newsletter abbestellen