ForumF Newsletter 9. August 2018
 
Forum-F
Das Forum für die Finanzbranche und ihre Partner. In Kooperation mit
Finanz-Marketing Verband
 

Strahlende Gesichter in der Erste Group
Erfolgsbilanz der Vorstände der Erste Group Bank AG: Peter Bosek (Mitglied des Vorstandes für Retail Banking), Gernot Mittendorfer (Chief Financial Officer und Chief Performance Officer), Andreas Treichl (Vorsitzender des Vorstandes), Petr Brávek (COO), Willibald Cernko (Chief Risk Officer), Jozef Sinkela (Mitglied des Vorstandes für Corporate Banking & Markets).
© Erste Bank Daniela Beranek
Strahlende Gesichter in der Erste Group
Die Rahmenbedingungen sind allseits günstig: Outperformance der wirtschaftlichen Entwicklung in vielen CEE–Ländern, anhaltend gute Kreditnachfrage, uneingeschränktes Kundenvertrauen und stark reduzierte Risikokosten. Das sind die wichtigsten Bausteine des außerordentlich guten Betriebsergebnisses der Erste Group zur Jahresmitte. Eine Erfolgsstory, wohin das Analystenauge auch blickt.
Weiterlesen

VIG investiert in Nachhaltigkeit
Prof. Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der VIG: „Was auf EU-Ebene geplant wird, leben wir in der VIG seit Jahrzehnten.“
© Ian Ehm
VIG investiert in Nachhaltigkeit
Um die Klima- und Energieziele bis 2030 zu erreichen, werden laut EU-Kommission pro Jahr 180 Milliarden Euro an nachhaltigen Investitionen benötigt. Ein wesentlicher Teil soll von privaten, institutionellen Investoren wie Versicherungsunternehmen kommen. Nach dem EU-Aktionsplan „Finanzierung nachhaltigen Wachstums“ folgen nun schrittweise die gesetzlichen Grundlagen dafür.
Weiterlesen

Mastercard in Alpbach: „Big Data Management“
Alpbach, Breakout Session #13 unter Patronanz von Mastercard mit Country-Manager Gerald Gruber: „Strategisches Big Data Management: Wie umgehen mit dem ‚New Oil‘?“
© Mastercard
Mastercard in Alpbach: „Big Data Management“
Mastercard gestaltet mit hochaktuellem Input das Programm bei den diesjährigen Wirtschaftsgesprächen am Europäischen Forum Alpbach mit und wird mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und kommunaler Verwaltung über die strategische Nutzung von Daten diskutieren. Dabei stehen der „digital citizen“ und der „digital customer“ im Mittelpunkt.
Weiterlesen

Schadensfall entscheidet die Weiterempfehlung
Robert Sobotka, Telemark Marketing: „Nach wie vor ist die Branche bei der Schadensabwicklung scheinbar sehr gut.“
© Telemark
Schadensfall entscheidet die Weiterempfehlung
Nach der Verleihung des FMVÖ-Recommender stellt sich - wie jedes Jahr - die Frage nach den Gründen für Weiterempfehlungen seitens der Kunden. Die große Bedeutung der persönlichen Beratung steht dabei außer Zweifel und wurde im heurigen Jahr erstmals mit einem Sonderpreis des FMVÖ prämiert.
Weiterlesen
 
https://www.mastercard.at
 

Deloitte: Wie wird man ein Digital-Champion?
Werner Kolarik, Partner bei Deloitte Digital: „Grundsätzlich ist die ganzheitliche Begleitung der Kunden im digitalen Bereich gut entwickelt.“
© Deloitte / feelimage
Deloitte: Wie wird man ein Digital-Champion?
Unternehmensberater Deloitte analysiert in der aktuellen Studie „Banking Maturity 2018“ Kriterien, wie Banken „Digital Champion“ werden können: Demnach sind heimische Kreditinstitute im Europa-Vergleich „im digitalen Mittelfeld und, was die ganzheitliche Begleitung der Kunden im digitalen Bereich betrifft, grundsätzlich gut entwickelt“.
Weiterlesen

NÜRNBERGER: Polizze ohne Beratung bleibt die Ausnahme
Mag. Erwin Mollnhuber, Mitglied des Vorstands der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich: „Beim Thema Vorsorge und Risikoabsicherung geht es um die gesamte Lebenssituation des Kunden, und die lässt sich nicht einfach in ein standardisiertes Schema pressen.“
© Erikamayerphotography
NÜRNBERGER: Polizze ohne Beratung bleibt die Ausnahme
Für Mag. Erwin Mollnhuber, zuständiger Vorstand für den Bereich Marketing und Vertrieb in der Nürnberger Versicherung AG Österreich, ist die Zukunft des selbständigen Vertriebs in Österreich auch für die nächsten Jahrzehnte gesichert. Moderne Beratungs- und Vertriebstechnologie wird die Arbeit der Berater dabei wesentlich erleichtern, aber niemals ersetzen.
Weiterlesen
 
https://www.dieboldnixdorf.com/
 

BAWAG analysiert ,Wohnkosten-Rucksack‘
Markus Gremmel, Bereichsleiter für Marketing und Produktmanagement bei der BAWAG P.S.K.: „Die aktuellen Niedrigzinsen bei Wohnkrediten bieten eine gute Möglichkeit, die zukünftigen Wohnkosten zu senken.“
© BAWAG P.S.K.
BAWAG analysiert ,Wohnkosten-Rucksack‘
Wie eine aktuelle Analyse der BAWAG P.S.K. von 21 europäischen Ländern zeigt, geben Über-60-Jährige im Schnitt 62 Prozent ihrer Konsumausgaben für Wohnen, Lebensmittel & Verkehr aus. Österreichs Pensionisten benötigen mehr als die Hälfte – 52,8 Prozent – zur Deckung dieser Ausgaben. Grund genug, auch im Hinblick auf die Pension frühzeitig seine Fixkosten zu reduzieren.
Weiterlesen

Ehemals Sorgenkind: Jetzt Ertragsstärkung
Kommunalkredit-CEO Alois Steinbichler: Wird zum 31. August 2018 nach 40 Jahren den Vorstandvorsitz an Bernd Fislage (rechtes Bild) übergeben und wechselt in den Aufsichtsrat.
© Petra Spiola / fotowagner.com
Ehemals Sorgenkind: Jetzt Ertragsstärkung
Die Kommunalkredit Austria AG (Kommunalkredit) zeigt ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2018. Das operative Ergebnis wurde auf 13,8 Millionen Euro verbessert (1. Halbjahr 2017: 4,6 Millionen Euro). Das Neugeschäftsvolumen wurde um 46,7 Prozent auf 532,5 Millionen Euro erhöht, die Platzierung von Finanzierungstransaktionen bei institutionellen Investoren um 20,5 Prozent auf 280,1 Millionen Euro ausgebaut und die Kundeneinlagen um 41,2 Prozent auf 910,0 Millionen Euro gesteigert.
Weiterlesen

Kapitalerhöhung bei der BTV Im vierten Quartal?
BTV Vorstandsvorsitzender Gerhard Burtscher: Überlegt eine Erhöhung des Grundkapitals im 4. Quartal 2018.
© Thomas Schrott
Kapitalerhöhung bei der BTV Im vierten Quartal?
Die im Standard Market Auction Segment der Wiener Börse notierte BTV überlegt, im vierten Quartal 2018 eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Ziel ist es, die solide Kapitalausstattung der Gesellschaft weiter zu stärken, um mit gezielter Expansion das Geschäfts- und Ertragswachstum abzusichern.
Weiterlesen

Kontrollbank integriert den Exportfonds
OeKB-Vorstandsmitglied Helmut Bernkopf: „Mit der nun abgeschlossenen Verschmelzung bieten wir die Beratung von Klein-, Mittel- und Großunternehmen komplett aus einer Hand an.“
© OeKB / PAGE SEVEN
Kontrollbank integriert den Exportfonds
Die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) hat kürzlich die bisher hundertprozentige Tochter „Österreichischer Exportfonds“ GmbH (Exportfonds), die heimische Klein- und Mittelunternehmen mit Exportfinanzierungen unterstützt, vollständig in die OeKB integriert. Die Verschmelzung soll den Service verbessern.
Weiterlesen

ForumF-Kommentar: Im Durchschnitt müsste man sein…
Ein Wirtschaftswachstum von 3 Prozent kann doch wohl als Hochkonjunktur bezeichnet werden. Zumal auch die Zahl der Beschäftigten kräftig steigt, die Arbeitslosigkeit sinkt und die Personalkosten insgesamt wieder Fahrt aufnehmen. Doch so richtige private Konsumlaune will nicht aufkommen. Die Billigstflieger mit dem Sardinenbüchsen–Ambiente sind weiterhin knallvoll gebucht, ebenso wie die Rabattmarken des Lebensmitteleinzelhandels konsequent den Räucherlachs oder die „gehobene“ Weinflasche zieren.
Weiterlesen
 
Medieninhaber: Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H., Brunner Feldstraße 45, 2380 Perchtoldsdorf,
www.manstein.at, Tel.: +43/1/866 48-0, Fax: +43/1/866 48-100, E-Mail: office@manstein.at,
Firmenbuchnummer: FN 62661 z, Firmenbuchgericht: Landesgericht Wiener Neustadt, UID-Nummer: ATU14936907
Herausgeber: Mag. Dagmar Lang, MBA, 2380 Perchtoldsdorf, Brunner Feldstraße 45 und
Peter Neubauer, Donau-City-Straße 6, 1220 Wien.
Impressum
Diese E-Mail wurde an die E-Mail-Adresse ###USER_email### versendet.
Newsletter abbestellen